Schlagwort: Ökumenischen Christusdienst

Impulse

Christenverfolgungen und das Leid in der Welt

Diese klare Weisung bekommt Paulus auf der Straße nach Damaskus. Er hört die Stimme Jesu. Im Rückblick kann der Apostel sagen: Ich habe mich der himmlischen Erscheinung nicht widersetzt! Im Gegenteil. Paulus lässt sich überwältigen und gibt sein ganzes Leben als Diener und Zeuge für Jesus Christus hin. Er will keinen eigenen Vorhaben und Zielen mehr nachgehen, sondern sich den Absichten Jesu völlig überlassen und als treuer Wahrheitszeuge für Ihn eintreten. –

Grundsätzliches

Aufruf zum ökumenischen Christusdienst

Der Aufruf Gottes zum Ökumenischen Christusdienst 1948 und heute.
Im August 1948 wurde die Schrift “Oekumenischer Christusdienst“ herausgegeben von den vier Männern Eugen Belz, Otto Siegfried von Bibra, Klaus Hess und Paul Riedinger. Nach langem Warten und Prüfen sahen sie sich genötigt, in der damaligen Nachkriegssituation dieses Zeugnis zu veröffentlichen. Vorausgegangen waren Zusammenkünfte schon während des Krieges, in denen mit einer Reihe weiterer Christen verschiedener