Schlagwort: Juden

Impulse

Zeugnisse der Versöhnung

Die Nachrichten von Gewalt, Leiden und Tod reißen nicht ab. Menschen verfolgen und töten einander – nicht nur im Nahen Osten. Die Appelle und Resolutionen der Staatsmänner und Sicherheitskonferenzen dringen nicht durch. Dringen auch unsere Gebete nicht durch? Hört Gott nicht auf das Schreien der verwundeten, verwaisten und geängstigten Menschen? Auf viele Fragen gibt es keine Antwort. Bedrückende Ohnmacht breitet sich aus und möchte uns lähmen. Dass es angesichts dieser aktuellen Atmosphäre Menschen gibt, die die lebendige Hoffnung bewahren, ist ein großes Zeugnis. Kraft dieser Hoffnung wagen es kleine Zellgruppen und christliche Gemeinschaften, an Brennpunkten von Konflikten zu wohnen, zu beten und durch ihr Aushalten und Mitleben ein Zeugnis der Versöhnung zu geben. Sie sind “Botschafter Christi; Gott ermahnt durch sie, und sie flehen an Christi statt: „Lasst euch versöhnen mit Gott!“

Erläuterungen zum Einheitsgebet

…dein Blut komme über uns…

Ein tiefer Riss trennt das Gottesvolk des alten und des neuen Bundes. Für Jesus war er absehbar. Jesus sagte voraus: „Selig ist, wer sich nicht an mir ärgert“ (Mt 11,6). Der Konflikt spitzte sich zu, als die Volksmenge in Jerusalem vor Pilatus schrie: „Lass ihn kreuzigen… Sein Blut komme über uns und unsere Kinder!“ (Mt 27,25) Wie ein Fluch mit verheerender Wirkung für unzählige Menschen ziehen diese Worte durch die Weltgeschichte.