Schlagwort: Gottes Wille

Quatemberbote Nr. 252

Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden

Jesus nennt den Himmel als den Ort des Willens Gottes. Wie im Himmel soll Gottes Wille auch auf Erden geschehen.
Meistens wird der Wille Gottes zuerst moralisch verstanden. Man meint ihn erfüllen zu können, wenn man sich in bestimmter Weise verhält, wenn man Gutes tut und Fehler vermeidet. Tatsächlich kennt das Neue Testament viele Worte, die solches nahelegen. Paulus schreibt an seinen Mitarbeiter: Das ist der Wille Gottes, eure Heiligung (1Thess 4,3; siehe auch 1Thess 5,18).

Quatemberbote Nr. 252

Gottes Wille im Erweis seiner Liebe

Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte hervorbringen und ein schlechter Baum keine guten. Jeder Baum, der keine guten Früchte hervorbringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen. An ihren Früchten also werdet ihr sie erkennen. Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr! Herr!, wird in das Himmelreich kommen, sondern nur, wer den Willen meines Vaters im Himmel erfüllt (Mt 7,18-21).

Impulse

Dein Wille geschehe I

In den letzten Tagen begegnete mir öfter der Text aus Jeremia 42. Dort geht es um die Bitte der kleinen in Jerusalem zurückgebliebenen Schar an Jeremia: Bitte und flehe zu Gott, er möge uns kundtun, welchen Weg wir einschlagen und was wir anfangen sollen. Sollen die Israeliten im Lande bleiben oder doch nach Ägypten ziehen, was nach menschlichem Ermessen sicherer erscheint? Sie versichern Jeremia, so zu handeln, wie es dem Willen Gottes entspricht.