Michael Decker
[Michael J.Sandel, Was man für Geld nicht kaufen kann, 2012]

Für Geld lässt sich heute fast alles kaufen. In seinem kürzlich erschienenen Buch beobachtet der Philosoph Michael J.Sandel, dass die Menschheit auf der ganzen Welt immer mehr von den Gesetzen eines riesigen Marktes bestimmt wird. Sandel stellt eine erschreckende Liste zusammen. In amerikanischen Großstädten etwa gibt es während des Berufsverkehrs Fahrspuren, die eigentlich für Fahrgemeinschaften reserviert sind. Auf diese Weise wird versucht, Staus zu verringern und Verkehrsteilnehmer daran zu hindern, ihr Fahrzeug nur allein zu nutzen. Allerdings besteht mittlerweile die Möglichkeit, dass Alleinfahrer eine Sondermaut entrichten und dann berechtigt sind, doch auch auf diesen Sonderspuren zu fahren. –  Oder in einem anderen Beispiel beobachtet der Autor, dass Ärzte für viele Tausend Dollar pro Jahr bereit sind, zahlungswilligen Patienten ihre Handynummer zu geben. Nur auf diese Weise sind die Hausärzte jederzeit erreichbar und gewähren noch am selben Tag einen Sprechstundentermin.

(mehr …)

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

X