John Wesley

11350630_1167497203276275_1614319545899688733_n

Heute (28. Juni 2015) vor 312 Jahren wurde John Wesley geboren. Als er im Alter von 87 Jahren starb, hatte er 42400 (!) Predigten gehalten. Waren die sozialen Zustände Englands vor dem Beginn seines Wirkens besorgniserregend (grassierender Alkoholismus, Prostitution, schreckliche Arbeitsbedingungen in Fabriken etc.), begannen maßgeblich gefördert durch sein Wirken: Abschaffung der Sklaverei, Armenschulen, Verbesserung der medizinischen Versorgung, Volkshochschulen, Waisenhäuser, soziale Reformen für Schifffahrt, Fabriken und Gefängnisse, Reformierung des Strafwesens, Eindämmung des Alkoholismus. Am Ende seines Lebens war England tiefgreifend verändert. Schon als junger Mann schloss er sich mit anderen entschiedenen Christen zusammen: „Sie studierten täglich drei Stunden das Neue Testament, fasteten zweimal wöchentlich, besuchten Gefangene, Kranke und Arme und spendeten alles Geld, das sie nicht unbedingt zum Lebensunterhalt brauchten. „ (Wikipedia). Seine Lebensregel war: 8h Gebet pro Tag, 8h Schlaf, 8h Predigen. Seine erste Predigt am Tag war meistens um 5:00 Uhr und zog mitunter schon 20.000 Zuhörer an. Er lebte ein Leben, das völlig hingegeben war an die Rettung von Seelen und die Verkündigung des Evangeliums. Es waren Männer wie er, die unsere heutige freie westliche Gesellschaft prägten (deren unersetzliche Fundamente wir gerade in die Mottenkiste zu verfrachten uns anschicken).

Herr, erwecke auch heute Männer und Frauen wie John Wesley. Menschen, die sich hingeben an Deinem Dienst, anstatt um sich selbst und ihr kleines Wohlergehen zu kreisen!! Es sind jene, die einen bleibenden Unterschied machen.

Meine Lieblingszitate von ihm:

„Give me one hundred men who fear nothing but sin and desire nothing but God, and I care not whether they be clergyman or laymen, they alone will shake the gates of Hell and set up the kingdom of Heaven upon the earth.”
Und: „God does nothing but in answer to prayer. Every new victory is the effect of a new prayer.“

Autor: Dr. Johannes Hartl, Leiter Gebetshaus Augsburg

X